Grundsätze

  1. Das Handeln der Mitglieder basiert auf dem Konzept der freien Welt Charta.
  1. Das Auftreten der Mitglieder beinhaltet keine Werbemittel in Bezug auf den religiösen Glauben.
  1. Die Handlung der Mitglieder spiegelt eine hochwertige soziale Kultur wieder, vergleichbar mit dem Verbund von Zellen in einem Körper. Starke und sich wohl fühlende Mitglieder sind die Basis einer gesunden Gemeinschaft.
  1. Hilfe und Solidarität gegenüber allen Mitgliedern ist Ausdruck der hochwertigen Kultur, die jedes Mitglied lebt. Kein Mitglied darf sich isoliert fühlen, da das NfM eine gemeinschaftliche Organisation ist.
  1. Mitglieder sind wahrhaftig von dem Willen beseelt Frieden, Glück und Integrität in diese Welt zu bringen und nachhaltig zu manifestieren.
  1. Mitglieder pflegen eine offene, gewaltfreie und ehrliche Gesprächskultur miteinander. Regelmäßige Kommunikation ist ebenso bedeutsam. Klare Worte sollen genauso hohen Stellenwert einnehmen, wie Empathie. Auch außerhalb des Netzwerkes empfiehlt es sich, diese Gesprächskultur zu leben und einzufordern.
  1. In Fällen von groben Regelverstößen eines Mitgliedes behält sich das Büro vor, eine Kommission von Mitgliedern zu bilden. Daraufhin entscheidet diese Kommission im Konsens, wie auf den Regelverstoß reagiert wird. Über die Entscheidung der Kommission wird das Mitglied schriftlich informiert.

Stand: 01.02.2018